+49 (0)32 221 096 223

WordPress Backups einfach gemacht

Backups von WordPress zu machen ist eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen um Kopfschmerzen zu vermeiden. Hierbei kann es darum gehen, Ihre Seite vor einem Plugin-Update zu speichern oder Bestellungen Ihrer Kunden in WooCommerce sicher auf zu bewahren – Sie haben große Probleme, wenn Sie die Daten einmal verlieren. Wir führen daher tägliche Backups Ihrer WordPress-Seite(n) auf unseren Servern aus. Hierzu bekommen wir häufig Fragen. In diesem Artikel versuchen wir, diese zu beantworten.

Ein Backup Ihrer WordPress-Seite ist meistens in drei Teile verteilt: Ihren Code, die Datenbank und der tatsächliche Inhalt Ihrer Seite (Uploads). Es ist wichtig, dass all diese Unterteile regelmäßig gespeichert werden. Dies tun wir täglich für alle Seiten auf unserer Plattform.

Wann werden die Backups ausgeführt?

Jede Nacht werden um rund 2:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit Backups gestartet. Der genaue Zeitpunkt unterscheidet sich etwas pro Seite, da wir nicht alle Backups zum gleichen Zeitpunkt laufen lassen können. Die meisten Seiten ändern Ihre Größe regelmäßig, da neue Beiträge, Uploads in die Medienbibliothek und Erweiterungen in WooCommerce-Shops gemacht werden.

Wo werden die Backups gespeichert?

Diese Frage können wir nicht genau beantworten. Hierzu nutzen wir nämlich Amazon S3, welcher die Daten in eine Cloud lädt. Das Risiko hier Daten zu verlieren liegt momentan bei 0,000000001%. Mit diesem Service können wir alle Daten einfach und schnell kopieren und falls notwendig wieder zurückholen. Selbstverständlich sind alle Verbindungen verschlüsselt, sodass Ihre Daten nicht von Dritten ausgelesen werden können. Übrigens geschieht genau dies auch, wenn Sie selbst ein Snapshop Backup machen.

Warum führen wir Backups auf diese Weise durch?

Es ist nicht anzuraten, Backups auf dem gleichen Server zu speichern, auf dem auch Ihre Seite läuft. Gibt es Probleme mit dem Server, dann haben Sie keinen Zugang mehr zu Ihrer Seite und auch die Backups sind nicht zugänglich. Sind die Backups auf einem anderen Server gespeichert, dann können Sie diese trotzdem noch herunterladen, auch wenn der Server Ihrer Live-Seite Probleme hat. Andersrum gilt dies natürlich auch. Backups finden immer Nachts statt, da dann immer weniger Verkehr auf den Servern ist als tagsüber.

Der Nutzen von WordPress Backup Plugins

WordPress Plugins für Backups
Da wir täglich Backups ausführen, sind Backup-Plugins bei uns meistens überflüssig. Wenn die Daten Ihrer Webseite besonders wichtig sind, dann können Sie sich über ein solches Plugin jedoch doppelt absichern. Dieses speichert Ihre Daten an einem weiteren Ort. Nützlich ist ein solches Plugin, wenn Sie Ihre Daten länger als 14 Tage speichern möchten, denn nach 14 Tagen wird ein Backup bei uns gelöscht.

Beachten Sie jedoch, dass ein Backup-Plugin auch immer Einfluss auf Ihre WordPress-Backend Performance haben kann. Der komplette Backup-Prozess wird dann von WordPress übernommen, was viele Resourcen in Anspruch nimmt. Abhängig von der Größe Ihrer Seite, kann dies schnell schlechte Nebenwirkungen haben.

Möchten Sie unbedingt eine weitere Absicherung? Dan können Sie beispielsweise UpdraftPlus, BlogVault oder BackWPup nutzen. Falls Sie nur eine (extra) Backup-Funktion suchen, bieten Ihnen diese Plugins eine schlankere Alternative als große Allround-Plugins wie ManageWP, InfiniteWp oder MainWP.

Die genannten Plugins bieten Basisfunktionen gratis an, unterscheiden sich jedoch in den erhältlichen weiteren Features, die Sie gegen eine Gebühr nutzen können. Sie können Backups oft auf einem von Ihnen gewälten Ort speichern – also auch via E-Mail oder Lokal.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie weitere Fragen zum richtigen Backup-Plan für Ihre Seite(n) haben. Wir helfen Ihnen gerne.

Kommentar

(nicht dargestellt)
(nicht dargestellt)
* Erforderliche Felder

Zurück zur Übersicht

14 Tage kostenlos testen

Free Trial

Wir nutzen:

  • Let's Encrypt Kostenlos SSL
  • New Relic
  • Varnish
  • Mandrill