+49 (0)32 221 096 223

Was ist neu in WordPress 4.9?

Die Veröffentlichung von WordPress 4.9 fand am 16. November 2017 statt. Es ist daher an der Zeit, einen Blick auf die neuen Funktionen dieser brandneuen WordPress-Version zu werfen. Was ist neu in WordPress 4.9? Und was bedeutet das für die Nutzung der Plattform? Nachfolgend einige Erklärungen.

Speichern und Einplanen von Themenänderungen in Customizer

WordPress 4.9 bietet Ihnen die Möglichkeit, thematische Anpassungen als Konzepte zu speichern. Möchten Sie ein Thema mit dem Customizer ändern? Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, die von Ihnen durchgeführten Änderungen zuerst als Entwurf zu speichern, statt sie gleich zu veröffentlichen.

Mit dieser neuen WordPress-Funktion können Sie sich die vorgenommenen Änderungen auch über eine URL als Vorschau anzeigen lassen. Dieses Konzept kann an jeden Benutzer gesendet werden. Auf diese Weise kann jeder sehen, welche Änderungen vorgenommen wurden, bevor sie tatsächlich ins Netz gestellt werden. Möchten Sie die Themenänderungen zu einem festen und vorher festgelegten Zeitpunkt veröffentlichen? Kein Problem. WordPress 4.9 gibt Ihnen nämlich die Möglichkeit, Änderungen zu planen und sie an einem bestimmten Datum und Zeitpunkt freizugeben. Das ist eine sehr praktische Option, die das Experimentieren in der WordPress-Umgebung erleichtert.

Neues Galerie-Widget

Bei WordPress 4.8 standen Ihnen bereits Medien-Widgets für Rich Text, Audio, Video und Abbildungen zur Verfügung. Version 4.9 geht noch einen Schritt weiter und präsentiert das Galerie-Widget. Mit diesem Werkzeug können Sie eine Mediengalerie erstellen, die dann jedem Widget-Bereich hinzugefügt werden kann.

Medien-Button in Text-Widget

Das zuvor eingeführte Text-Widget wurde mit visuellen und regulären Texteditoren geliefert. Um ein Bild hinzuzufügen, musste man aber immer noch einen HTML-Code schreiben. In WordPress 4.9 ist dieser zusätzliche Arbeitsaufwand durch die Einführung der speziellen Option „Add media“ nicht mehr erforderlich. Der Button befindet sich oberhalb des Texteditors und ermöglicht es dem Benutzer, schnell und einfach Abbildungen im Text-Widget zu platzieren.

Verbesserte Code-Verwaltung

Auch die Programmierung, Verwaltung und Bearbeitung von Codes wird mit dem neuen WordPress-Update erheblich erleichtert. Der Code-Editor in WordPress 4.9 wurde stark verbessert und ermöglicht es, den Code in Custom CSS, im Themen-Editor oder in einem Plugin-Editor anzupassen. Der Code-Editor ist außerdem mit nützlichen Funktionen wie Code-Vorschlägen, automatischer Ergänzung und Syntax Highlighting ausgestattet. Vor allem aber verhindert oder behebt die neueste WordPress-Funktion mehrere häufige Fehler, die zu Syntax-Fehlern bei der Anpassung Ihres WordPress-Themas führen. Wenn Sie lieber ohne Syntax Highlighting arbeiten möchten, können Sie diese Option einfach auf Ihrer Profilseite deaktivieren. Gehen Sie dazu auf „Users“ und wählen Sie die Option „Disable syntax highlighting when editing code“.

Verbesserte Sicherheit

Das neue WordPress-Update sorgt auch für ein Plus an Sicherheit. Wenn Sie die E-Mail-Adresse eines Benutzers oder Administrators ändern möchten, müssen Sie künftig vorher auf einen Link in einer Bestätigungsmail klicken. Sie erhalten auch eine Benachrichtigung an die alte E-Mail-Adresse, in der die neue Adresse angegeben ist. Diese Vorgehensweise hat zwei wichtige Vorteile:

  • Es wird für Hacker schwieriger, eine Website zu übernehmen, indem sie die E-Mail-Adresse des Benutzers ändern.
  • Die Wahrscheinlichkeit einer falschen oder unbeabsichtigten Änderung, die dazu führt, dass Sie nicht mehr in das System gelangen, ist geringer.

Weitere neue Funktionen

Oben sind die Änderungen und zusätzlichen WordPress-Funktionen aufgeführt, die wahrscheinlich am meisten auffallen. Aber das neue WordPress 4.9 bietet noch einige weitere Funktionen und Änderungen.

  • Das Update enthält auch eine Dropzone zum Hochladen von Plugins und WordPress-Themen. Dadurch können Sie ein Thema oder Plugin auf dem Dashboard ablegen und brauchen nicht mehr im Menü Ihres Computers nach Dateien zu suchen.
  • WordPress 4.9 bietet beim Wechsel zu einem anderen Thema eine verbesserte Übersicht über Widgets und Navigationsmenüs.
  • Das neueste WordPress-Update bietet die Möglichkeit, Themen und Plugins über hochgeladene Zip-Dateien zu aktualisieren.
  • Die SWFUpload-Bibliothek wurde in Version 4.9 aus dem WordPress-Kern entfernt.

Gutenberg

Das Editor-Plugin Gutenberg ist eine Innovation, die noch nicht in WordPress 4.9 enthalten, aber für WordPress 5.0 geplant ist und derzeit in einer Testumgebung läuft. Wir haben uns für dieses Plugin entschieden, weil wir viele Kommentare aus der WordPress-Community erhalten haben.

Mit Gutenberg liegt das Styling einer Seite oder eines Blog-Eintrags ganz in Ihrer Hand. So können Sie in einem Beitrag oder auf einer Seite selbst bestimmen, welche Inhalte Sie bei der Gestaltung mehr von anderen Punkten abheben möchten. Das Plugin arbeitet mit Textfeldern, die mit verschiedenen Blöcken versehen werden können. Mithilfe dieser Blöcke bestimmen Sie das textuelle und grafische Layout. So können Sie eine Unterteilung in Überschriften, Text, Fotogalerien, Zitate, einzelne Fotos und Aufzählungen vornehmen.

Gutenberg bietet viel Flexibilität. Die Reihenfolge der Text- und Bildelemente können Sie nämlich selber bestimmen. Das Plugin lässt sich außerdem sehr einfach installieren. Es gibt keine komplizierten Codes. Einfach herunterladen, installieren und aktivieren. Die aktuelle Version steckt aber noch in den Kinderschuhen. Nichtsdestotrotz bietet die Gutenberg-Technologie sehr viele interessante Möglichkeiten, um auf den bereits in WordPress 4.9 eingeführten Verbesserungen aufbauen zu können

Kommentar

(nicht dargestellt)
(nicht dargestellt)
* Erforderliche Felder

Zurück zur Übersicht

14 Tage kostenlos testen

Jetzt kostenlos testen

Wir nutzen:

  • Let's Encrypt Kostenlos SSL
  • New Relic
  • Varnish
  • Mandrill