+49 (0)32 221 096 223

So überzeugen Sie Kunden davon, während der Weihnachtssaison bei Ihnen einzukaufen

Der winterliche Festtagsmonat ist für Webshops der meist lukrative. Sogar Leute, die normalerweise nicht als besessene Shopper bekannt sind, machen sich in dieser Zeit auf die Suche nach Nikolaus- und Weihnachtsgeschenken. Eine amerikanische Studie der National Retail Foundation hat ergeben, dass Kunden während der Festtagssaison mehr Geld ausgeben und dies auch immer häufiger online tun. Doch wie bringt man potenzielle Kunden dazu, tatsächlich etwas online zu kaufen? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie man die nahenden Feiertage dazu nutzen kann, den Umsatz Ihres WooCommerce-Webshops zu steigern.

Größeres Umsatzwachstum bei Webshops

Zahlen des niederländischen Amts für Statistik CBS (Zahlen der CBS) zeigen, dass Webshops in der modernen Einkaufsumgebung eine immer größere Rolle spielen. Der Umsatz eines Webshops ohne physisches Geschäft wächst beispielsweise schneller als bei anderen Geschäftsmodellen. Der Umsatz von Webshops ohne Ladengeschäft in einer Einkaufsstraße steigerte sich während der ersten 11 Monate des Jahres 2016 beispielsweise um 23 % im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2015.

Der Umsatz von Webshops mit einem physischen Geschäft stieg im selben Zeitraum nicht so stark an (14,9 %). Dennoch stellt die Onlinesparte einen immer größeren Teil des gesamten Umsatzes dar. Somit kann man davon ausgehen, dass das Interesse der Kunden am Onlineeinkauf ein großes Umsatzpotenzial für die Feiertagssaison beinhaltet. Glücklicherweise gibt es viele konkrete Strategien, die es Ihnen ermöglichen, den Umsatz Ihres WooCommerce-Webshops während der Weihnachtszeit ansehnlich zu steigern. Wir zählen die wichtigsten Strategien einmal für Sie auf.

1. Werben Sie mit Geschenken für die Weihnachtssaison

Ein erfolgreicher Verkauf während der Weihnachtssaison erfordert eine gute Vorbereitung. Der erste Schritt zum Erfolg ist die stimmungsvolle Einrichtung des Webshops. Stellen Sie beispielsweise vorübergehend Kategorien und Produktlisten ein, die Geschenkideen für unterschiedliche Zielgruppen anbieten. Dabei können Sie an Produkte für „Sie“ oder „Ihn“ denken oder Objekte speziell für Väter und Mütter. Sie können die Produkte auch hervorheben, indem Sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten jeweils bestimmte Produkte abwechselnd in den Mittelpunkt rücken. So bleiben die Besucher neugierig und werden häufiger zu Ihrem Webshop zurückkehren, um zu sehen, welche neuen Artikel jetzt wieder angeboten werden. Gehen Sie also auf Aktualitäten ein und gestalten Sie Ihren WooCommerce-Webshop dementsprechend.

2. Bieten Sie Wunschzettel in Form von WooCommerce Wishlists an

Durch die Erweiterung mit WooCommerce Wishlists können Sie ein höheres Niveau der Produktpersonalisierung kreieren. WooCommerce Wishlists bietet Kunden und Besuchern die Möglichkeit, individuelle Wunschzettel zusammenzustellen. Die Listen basieren auf den jeweiligen Kundenpräferenzen, können 30 Tage lang gespeichert und von den Kunden mit Familienmitgliedern und Freunden geteilt werden. Studien ergeben, dass derartige Formen der Produktpersonalisierung für eine höhere Konversionsrate sorgen. Kunden begrüßen es nämlich, wenn Webshops ihre individuellen Vorlieben berücksichtigen. Dass die Wunschlisten geteilt werden können sorgt darüber hinaus dafür, dass Sie mit WooCommerce Wishlists wiederum potenzielle Neukunden werben können.

Setzen Sie die Features von WooCommerce Wishlists ein

Die zusätzlichen Features und Möglichkeiten machen WooCommerce Wishlists zu einer sehr vielseitigen und benutzerfreundlichen Erweiterung. Die untenstehenden Eigenschaften von Wishlists können ausgezeichnet dazu eingesetzt werden, zusätzliche Kunden anzusprechen.

  • Nicht registrierte Kunden können ihre eigene Wunschliste zusammenstellen und diese maximal 30 Tage lang speichern. Das vergrößert die Chance, dass ein Kunde zum Webshop zurückkehrt und weiter einkauft. Registrierte Kunden können ihre Wunschliste sogar unbefristet speichern.
  • Man kann eine unbegrenzte Anzahl Wunschlisten zusammenstellen. Denken Sie dabei beispielsweise an Listen für besondere Ereignisse, wie die Feiertage, persönliche Produktübersichten oder teilbare Wishlists. Also eine ideale Möglichkeit, Ihr Angebot auf ein besonderes Ereignis abzustimmen.
  • Die Wunschlisten können auf einer breiten Skala an sozialen Medien geteilt werden. Zum Beispiel bei Facebook, Twitter oder Pinterest. Hierdurch erreichen Sie mit Ihrem Webshop auch ganz leicht neue Kunden.

3. Bieten Sie eine angenehme Kundenerfahrung

Gerade weil es so viele Webshops gibt, legen Kunden viel Wert auf besondere Flexibilität und Service. Die Kundenerfahrung ist hierbei das Zauberwort. Indem Sie den Leuten hin und wieder etwas mehr bieten, als sie erwarten, machen Sie „gewöhnliche Kunden“ zu Fans. Und gerade diese zeichnen sich durch einen hohen Loyalitätsgrad aus.

Entscheiden Sie sich dazu, während der Feiertage beispielsweise kostenlosen Versand oder Rabatte ab einem bestimmten Einkaufsbetrag anzubieten oder den Rücksendezeitraum vorübergehend zu verlängern. Hierdurch schenken Sie den Leuten eine optimale Kundenerfahrung. Die Chance ist groß, dass sie für ihren nächsten Einkauf wieder Ihren WooCommerce-Webshop nutzen!

Sorgen Sie für einen unkomplizierten Bestellvorgang  

Geschwindigkeit, Stabilität und Benutzerkomfort sind ausschlaggebende Elemente für eine optimale Kundenerfahrung. Gerade während der Festtagssaison ist ein unkomplizierter Bestellvorgang ausschlaggebend. Der moderne Internetkunde verlangt schnelle Ladezeiten und hat keine Lust auf einen langwierigen oder sogar nicht gut funktionierenden Bestellvorgang. Wenn Sie Ihren Webshop für den Feiertagsansturm vorbereiten und einrichten, gehören die Kontrolle der Geschwindigkeit und der Stabilität des Webshops während der geschäftigen Bestelltage zwingend dazu. In dieser Hinsicht ist ein guter Hosting-Partner unverzichtbar.

Sorgen Sie ebenfalls dafür, dass ein Bestellvorgang unkompliziert abgerundet werden kann.  Besucher erfahren ihre Bestellung als angenehmer, wenn sie kurz nach ihrer Bestellung sehen, dass diese erfolgreich war. Eine unkomplizierte Abmeldung und schnelle Auftragsbestätigung tragen bestimmt dazu bei.

Versenden Sie zusätzliche E-Mails und Newsletter

Es kann bestimmt nicht schaden, wenn Sie im Rahmen der Feiertage die Frequenz der E-Mails noch ein wenig hochschrauben. Versenden Sie doch einfach zusätzliche Newsletter. Bieten Sie beispielsweise auf den Kunden zugeschnittene Artikel an. Sie können einem Newsletter auch noch extra Bedeutung geben, indem Sie ihn besonders wichtig gestalten.  Denken Sie hierbei beispielsweise an Sätze, wie „die letzte Möglichkeit, dieses besondere Weihnachtsangebot zu nutzen“ oder „bestellen Sie jetzt und Sie erhalten Ihre Produkte noch rechtzeitig vor Weihnachten“. Damit überzeugen Sie potenzielle Kunden, jetzt zu handeln.

4. Arbeiten Sie mit einer Einrichtung für den guten Zweck zusammen

Viele Unternehmen unterstützen während der Weihnachtszeit auch Wohltätigkeitsorganisationen.  Indem Sie Ihre Kunden hierbei einbeziehen, gewinnen Sie doppelt. Sie steigern die Konversion und den Umsatz Ihres Webshops und liefern einen größeren Beitrag zu einem guten Zweck. Sie können beispielsweise versprechen, 5 bis 10 % der Verkaufssumme eines bestimmten Zeitrahmens für einen guten Zweck zu spenden. Sie können auch mit einem Werbeaktionsteam einer Wohltätigkeitsorganisation gemeinsame Crossover-Kampagnen organisieren. Bei derartigen Kampagnen nutzen Sie möglichst viele Kanäle und Medien, die breitfächerig auf Ihre Botschaft aufmerksam machen. Wählen Sie hierfür eine wohltätige Organisation aus, die zu Ihrem Webshop und Ihrer Zielgruppe passt.

5. Preisausschreiben oder Wettbewerbe organisieren

Preisausschreiben und Wettbewerbe sind ebenfalls ein ausgezeichnetes Werbemittel, um für Ihren Webshop zusätzlichen Umsatz während der Feiertagssaison zu generieren. Denken Sie an einen Fotowettbewerb, in dem der Weihnachtsgedanke und Ihr Produktangebot zusammentreffen. Regen Sie Kunden dazu an, originelle Weihnachtsfotos zu schießen und einzureichen, bei denen ein Produkt aus Ihrem Webshop kreativ eingesetzt wird. Als Plattform können Sie ein spezielles Hashtag bei Twitter oder ein Fotoalbum bei Facebook einrichten. Als Belohnung für ihre Teilnahme können der oder die Gewinner kostenlos ein Produkt im Webshop aussuchen oder bieten Sie einen Gutschein oder attraktiven Rabatt an.

Schlussfolgerung

Sie sehen also: Es gibt genügend Taktiken und Strategien, mit denen Sie den Weihnachtsumsatz Ihres Webshops ankurbeln können. Das Wichtigste ist, alles zugunsten einer positiven Kundenerfahrung zu unternehmen. Produktpersonalisierung, Geschwindigkeit und ein unkomplizierter Bestellvorgang sind diesbezüglich ausschlaggebend. Widmen Sie der Gestaltung und den Details ausreichend Aufmerksamkeit. Indem Sie auf eine originelle Weise auf die Aktualität eingehen, verleihen Sie Ihrem Webshop einen gehörigen Mehrwert. Möchten Sie wissen, wie Sie mehrere Bereiche Ihres Webshops optimieren können und sich die Ergebnisse der vorhergehenden Jahre intelligent zu Nutze machen können? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder laden Sie sich kostenlos unser Whitepaper „Bereiten Sie Ihren WooCommerce-Webshop auf die Feiertage vor“ herunter.

Whitepaper kostenlos herunterladen

Kommentar

(nicht dargestellt)
(nicht dargestellt)
* Erforderliche Felder

Zurück zur Übersicht

14 Tage kostenlos testen

Jetzt kostenlos testen

Wir nutzen:

  • Let's Encrypt Kostenlos SSL
  • New Relic
  • Varnish
  • Mandrill