+49 (0)32 221 096 223

AMP für WordPress

Vielleicht haben Sie schon einmal etwas hierüber gelesen: AMP. AMP bedeutet Accelerated Mobile Pages und ist ein Projekt von Google um das Internet noch schneller zu machen. Hierbei geht es vor allem um mobile Geräte. AMP ist keine Servertechnologie sondern eine Variante von HTML und JS in Kombination mit einer von Google gesteuerten Proxy-Cache. In AMP werden langsame Techniken ausgeschlossen und alle externen Ressourcen werden standard asynchron geladen.

Nutzt man AMP, entsteht neben der normalen Seite eine AMP Variante dieser. Die überflüssigen Elemente werden nicht geladen, wodurch die AMP Variante viel kleiner ist und somit schneller geladen werden kann.

Vor- und Nachteile

Accelerated Mobile PagesDer Vorteil von Accelerated Mobile Pages liegt auf der Hand: Ihre Seiten werden schneller geladen wenn man sie über mobile Geräte aufruft. AMP wird im organischen Ranking nocht nicht aufgenommen. Google zeigt jedoch manchmal AMP Inhalte in einem Karussell oben in den Suchresultaten bei den Nachrichten an. Dieses Karussell wird wahrscheinlich wieder verschwinden sobald die Technologie ausreichend verbreitet ist.

AMP hat jedoch auch Nachteile. Durch AMP werden einige essienzielle Inhalte Ihrer Seite eventuell nicht geladen. Hierzu zählen Werbung, Tracking, Interaktivität (zum Beispiel Kommentarmöglichkeiten) und umfassende Design’s. Möchten Sie diese Funktionen auch in der AMP Version nutzen, ist dies mit sehr viel Arbeit verbunden, wenn es überhaupt möglich ist.

Google hat manchen Werbenetzwerken (auch die eigenen Werbemöglichkeiten) und Betrieben (beispielsweise Social Networks wie Twitter und Youtube) die Integration sehr einfach gemacht.

Eine AMP Variante Ihrer Webseite kann man als nackte Variante Ihrer normalen Seite beschreiben. Dies finden wir sehr schade, da beispielsweise Werbeanzeigen oft zu den essenziellen Einnahmequellen zählen. Auch Interaktivität ist ein wichtiger Teil von (WordPress) Blogs. Außerdem ist AMP nicht für jedes Werbenetzwerk oder Social Network zugänglich und es ist noch nicht deutlich wie Sie einen Support für Ihre eigene Plattform implementieren können.

AMP implementieren in WordPress

Sollten Sie AMP in WordPress installieren wollen, dann ist dies sehr einfach, wenn Sie auf die Unterstützung einiger Inhalte verzichten können.

Automattic hat ein AMP WordPress Plug-In veröffentlicht. Dieses Plug-In sorgt dafür, dass eine AMP Variante Ihrer Beiträge erstellt wird. Diese können Sie betrachten indem Sie /amp/ hinter die URL Ihres Beitrages setzen. Das Plug-In fügt außerdem ein ‚link rel‘ Metatag Ihrem <head> hinzu, um zum Beispiel Suchmaschinen über die AMP Variante zu informieren. Dies sieht dann beispielsweise so aus:

 <link rel="amphtml" href="<a href="https://www.savvii.eu/blog/php-7-for-worpress/amp/">https://www.savvii.eu/blog/php-7-for-worpress/amp/</a>" />

Nun haben Sie die Basisimplementierung von AMP. Kontrollieren Sie ob AMP gut validiert indem Sie #development=1 hinter Ihre URL setzen. Validationsfehler von AMP können Sie auch in der Google Search Console finden.

Möchten Sie AMP gezielter nutzen, können Sie das AMP Glue Plug-In von Yoast einsetzen. Mit diesem Plug-In können Sie pro Beitrag oder Seite einstellen ob es eine AMP Variante geben soll oder nicht. Sie können das Design, wie Farbe und Icons anpassen und Analytics hinzufügen. Achten Sie darauf, dass das hinzufügen von Trackingscripts dafür sorgt, dass Ihre Seiten nicht mehr validiert werden können.

Wir nutzen selbst AMP auf unserer Seite savvii.eu um es zu testen.

Accelerated Mobiles Pages versus Normal

Accelerated Mobile Pages versus Normal

Sehen Sie sich hier eine AMP Variante und hier eine normale Variante an.

Fazit

Wir denken, dass AMP eine Technologie mit viel Potenzial ist. Momentan ist diese jedoch noch nicht ausgereift und viel zu abgeschottet. Betreiben Sie eine Nachrichtenseite oder einen großen Blog kann AMP Ihnen Vorteile bringen.Wahrscheinlich sind Werbungen und Tracking dann jedoch wichtig für Sie, wodurch das Nutzen von vorhandenen Plug-In’s nicht ausreichend ist und Sie selbst noch einiges programmieren müssen um eine gut funktionierende Seite zu haben.

Weitere Ressourcen:

Smashing Mag
Copyblogger

Kommentar

(nicht dargestellt)
(nicht dargestellt)
* Erforderliche Felder

Zurück zur Übersicht

Wir arbeiten mit:

  • rackspace_savvii
  • New Relic
  • nginx_savvii
  • Varnish
  • Mandrill
  • Freshdesk